« Zurück zum Blog

Jetzt ist Kürbiszeit

Tags: Ernährung


Ein köstlicher Ersatz für Nudeln sind die Frucht-Fäden, die wir aus dem Spaghetti- Kürbis heraus lösen können. Wir versorgen uns dabei mit Beta-Carotin (Vorstufe von Vitamin A), Kalium und Kalzium bei gerade einmal 6 Gramm Kohlenhydrate/ 100 Gramm Kürbis. (Vergleich Nudeln gekocht: über 30 Gramm KH) Speisekürbisse können roh gegessen werden, wobei die meisten Sorten aber gekocht um einiges besser schmecken. Kürbisse, die bitter schmecken, sollten nicht verzehrt werden. Es handelt sich dann entweder um Zierkürbisse oder um eigene Züchtungen mit einem zu hohen Anteil des Bitterstoffes Cucurbitacin. Dieser kann Übelkeit und Bauchschmerzen auslösen.

Der Hokkaido-Kürbis ist hat den großen Vorteil, dass er mit samt der Schale gegessen werden kann, so dass das mühselige Aushöhlen entfällt. Das Beschwerliche an der Zubereitung ist bekanntlich das, durch die harte Schale hindurch, in Stücke schneiden der Frucht. Diese Mühe kann man sich sparen, indem der  Kürbis, als ganze Frucht,  in den Backofen gelegt wird und er bei ca. 180 Grad Umluft ungefähr 20-30 Minuten gegart wird. Nach einen kurzer Abkühlzeit  kann er in Spalten oder Würfel geschnitten werden, um ihn dann weiter als Gemüse, Püree oder Suppe zu verarbeiten.

 

Klassische Kürbissuppe


Zutaten:

  • Ein Hokkaido-Kürbis (ca.1kg)
  • 4 Kartoffeln
  • 2 Möhren
  • 2 Zwiebeln
  • Ca. 1 Liter Gemüsebrühe
  • Suppengemüse (TK oder getrocknet), Salz, Pfeffer, Muskat, Petersilie nach Geschmack
  • 100 ml Milch oder Sahne


Zubereitung:

  • (vorgegarten) Kürbis entkernen und in grobe Stücke schneiden
  • Möhren, Zwiebeln und Kartoffeln schälen und ebenfalls in Stücke schneiden.
  • Fett erhitzen und die Zwiebelwürfel darin andünsten.
  • Brühe und Suppengemüse hinzufügen und aufkochen lassen.
  • Kürbis, -Möhren und Kartoffeln-Stücke zugeben und ca. 40 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.
  • Mit einem Pürierstab pürieren.
  • Mit Salz und Pfeffer und Gewürzen abschmecken.
  • Sahne bzw. Milch (nicht so cremig, aber kaloriensparend!) unterrühren


Tipp: Mit gerösteten Kürbiskernen bestreut und mit Kürbiskern-Öl beträufelt servieren. Guten Appetit!